Schreiben ist doch ganz einfach - oder?

Laptop aufklappen, Schreibprogramm starten und los geht’s, der nächste Roman will geschrieben sein. Sieht so der Alltag eines Schriftstellers aus? - Natürlich nicht.

Die meisten Leute, die uns mit ihren Büchern unterhalten, können davon nicht leben und müssen mit etwas anderem Geld verdienen. 

So geht es mir auch. Nach einem anstrengenden Tag gelingt es mir nicht immer, mich aufzuraffen und an meinen Romanen weiter zu arbeiten. Das möchte ich ändern.

Daher stelle ich mir selbst eine Herusforderung, und ich möchte Euch daran teilhaben lassen.

 

Darum geht es:

  • Ich habe eine schöne Idee für einen spannenden Thriller und will sie innerhalb eines Jahres umsetzen.
  • Ich habe 365 Tage Zeit, den Roman zu Ende zu bringen.
  • Der Roman muss mindestens 500 Seiten lang sein.
  • Zum Schluss muss ein verwertbares Manuskript entstanden sein.

Ich muß also täglich mindestens 1 1/2 verwertbare Seite schreiben, wobei die Planung und alle Fehlversuche nicht mitgezählt werden. Ausreden gelten dann nicht mehr. Ich muss produzieren. Jeden Tag. Heftig.

 

Das habt Ihr davon:

  • Auf dem Weg werde ich Euch erzählen, was ich mir überlegt habe und wie auf die Ideen gekommen bin, die ich in der Geschichte verwerte.
  • Der Roman entsteht ganz plastisch vor Euren Augen.
  • Eure Kommentare und Fragen sind dabei sehr willkommen.
  • In den Blogeinträgen findet ihr die Seiten, die ich gerade geschrieben habe, und hier findet ihr den gesamten Roman, der bislang entstanden ist.

Also, viel Spaß und lasst von Euch hören.